Partnernetzwerk
Bestellnummer: 143163

Wer ist dieser Mensch?

Gedanken zu Leiden, Tod und Auferstehung Jesu

Reinhold Stecher

14,95 * incl. MwSt. zzgl. Versandkosten
In den Warenkorb In den Warenkorb
Versandfertig in 4 Tagen
In diesem Buch hat sich Reinhold Stecher die Aufgabe gestellt, den Leidensweg und das Sterben Jesu ohne jegliche Voreingenommenheit objektiv mit den verschiedenen Akteuren zu schildern.

Produkt-Beschreibung

Produktinformation 122 Seiten, 11 x 18 cm, gebunden, farbige Abbildungen
Bestellnummer 143163
Autor Reinhold Stecher

Der Leidensweg Jesu

  • Das Leiden und Sterben Jesu aus objektiver Perspektive
  • Mit farbigen Abbildungen
Setzten Sie sich mit dem Leiden und Sterben Jesu mit dem Wissen, das wir inzwischen von der damaligen Zeit haben, auseinander. In »Wer ist dieser Mensch?« hat sich der Bibeltheologe Reinhold Stecher mit dem Leiden und Sterben Jesu auseinandergesetzt und dabei jegliche voreingenommenen Perspektiven ausgeschlossen.
Spannend erzählt er diesen Teil des Lebens Jesu aus einer objektiven Sicht heraus und stellt dabei die verschiedenen Akteure und deren Vorstellungen und Bedürfnisse sowie ihre Interaktionen untereinander vor. Zu diesen Akteuren gehören unter anderem die römischen Besatzer, die Pharisäer, die jüdischen Freiheitskämpfer und die Hohepriester.

Dabei zeigt er auch, welche Resonanz einige der Botschaften Jesu auf die Menschen hatten. Beispielsweise zeigt er an der Predigt des Apostels Paulus, wie schwer es die Botschaft der Auferstehung hatte, Gläubige zu finden. Gerade zu Ostern ist es häufig eine Tradition sich mit dem Leiden und Sterben Jesu auseinanderzusetzen.
»Wer ist dieser Mensch?« bietet Ihnen die Möglichkeit, diese Auseinandersetzung nicht nur auf religiöser Ebene sondern auch auf politischer, sozialer und gesellschaftlicher Ebene in Verbindungen mit den Erkenntnissen, die über die damalige Zeit gewonnen wurden, zu vollziehen.

Dieses Produkt finden Sie auch in den Kategorien

* Preisangaben inkl. gesetzl. MwSt. und zzgl. Versandkosten | ** Frühere Preisbindung aufgehoben